Monitor von Alienware
Unsere Sponsoren

Alienware hat auf der Spielemesse E3 in Los Angeles zahlreiche Neuheiten präsentiert. Der Gaming-Desktop Alienware Area-51 wird mit aktuellen Multi-Core-Prozessoren ausgestattet, das Gaming-Notebook Alienware 15 mit Max-Q-Technologie. Ausserdem können sich Gamer auf spezielle Monitore, Tastaturen und Mäuse aus dem Hause Alienware freuen.

Das Flaggschiff von Alienware, der Gaming-Desktop Alienware Area-51, schraubt seine Performance mit neuen Multi-Core-Prozessoren von Intel und AMD weiter nach oben. Variante eins der neuen Geräte ist mit Prozessoren der Intel Core X-Series bestückt, Variante zwei mit AMD Ryzen Threadripper. Beide Varianten sollen Gamer glücklichm machen, die nach grösstmöglicher Leistung verlangen und die besten Maschinen für 4K-, 8K- und VR-Anwendungen suchen. Als exklusiver OEM-Launch-Partner für vorgefertigte Systeme mit AMD Ryzen Threadripper stattet Dell seinen Alienware Area-51 erstmals mit 16 Kernen und 32 Threads aus. Sämtliche Kerne dieses High-End-Prozessors werden ab Werk übertaktet ausgeliefert. Der Alienware Area-51 mit Intel Core i9 Prozessoren der X-Serie richtet sich an Gamer, deren Anwendungen am besten mit erhöhten Taktfrequenzen von bis zu 4,5 GHz laufen.

Währenddem wird das Gaming-Notebook Alienware 15 mit der neuen Grafikkarte NVIDIA GeForce GTX 1080 mit Max-Q-Technologie ausgerüstet. Die Adaption dieser Technologie ermöglicht es Alienware, höchste Leistung für Gaming, VR-Anwendungen und weitere Applikationen in ein 15-Zoll-Notebook zu packen. Das Gerät balanciert Performance und Mobilität perfekt aus und bringt alle nötigen Ein- und Ausgänge für gängiges Gaming-Zubehör und VR-Headsets mit. Der 99-Wh-Akku verlängert das mobile Spielvergnügen, das die Gamer eingetaucht in AlienFX-Beleuchtung und mit einer für heisse Kämpfe optimierten Tastatur geniessen können.

 

Monitore, Keyboards und Mäuse speziell für Gamer

Auf vielfachen Wunsch bringt Alienware ausserdem eine ganze Reihe hochleistungsfähiger Monitore und Peripheriegeräte auf den Markt. Sie verfügen allesamt über das Premium-Design, die hochwertigen Spezifikationen und die grosse Individualisierbarkeit, die Gamer von Alienware gewohnt sind. Dazu zählt unter anderem die AlienFX-Beleuchtung, die sich bei über 150 Spielen einsetzen lässt, darunter Civilization VI, Shadow Warrior 2 und das für August 2017 angekündigte Agents of Mayhem.

 

Alienware Gaming Monitor: Der 25-Zoll-Monitor steht mit NVIDIA G-SYNC (AW2518H) oder AMD FreeSync (AW2518HF) zur Auswahl. Seine extrem kurze Reaktionszeit von einer Millisekunde und die native Bildwiederholfrequenz von 240 Hz sorgen für ein responsives, praktisch verzögerungsfreies Spielvergnügen. Der Monitor bringt eine Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln ebenso mit wie drei voreingestellte Bildschirm-Modi und einen voll justierbaren Standfuss. Durch seinen ultraschmalen Rahmen ermöglicht er beim Einsatz mehrerer Geräte einen nahtlosen Rundum-Blick.

 

Fortgesetzte Unterstützung der E-Sport-Szene

Dell und Alienware haben den E-Sport von Anfang an unterstützt und so zu seinem kometenhaften Aufstieg beigetragen. Sponsoring-Aktivitäten führten zu langjährigen Partnerschaften mit E-Sport-Teams wie Team Liquid oder Team Dignitas und Wettbewerben wie der ELEAGUE. Auch das kommende Event „Clash for Cash: The Rematch“ werden Dell und Alienware begleiten. Dort kämpfen die Finalisten der ELEAGUE Major mit den neuen Alienware-Aurora-Gaming-Desktops um das Preisgeld von 250.000 US-Dollar, das der Gewinner komplett einstreichen wird.

 

Preise und Verfügbarkeiten in der Schweiz

Der Alienware Area-51 mit Threadripper-Prozessoren ist ab Anfang September verfügbar. Mit den neuen Prozessoren der Intel Core X-Series kann der Gaming-Desktop ab 22. August bestellt werden.

 

Das neue Alienware 15 ist ab Anfang Juli erhältlich.