Sunrise soll an die Aktionäre von Liberty Global gehen. Bild: Unsplash/Scott Graham

Swisscom integriert «Swisscom Sign» in die «My Swisscom» App. Dokumente zum nicht kommerziellen Gebrauch können damit laut Telco gratis unterzeichnet werden. Für Unternehmen fällt eine Gebühr an.

Wer ein Dokument auf Papier zur Unterzeichnung erhält, hat mit «Swisscom Sign» nun die Möglichkeit, das Dokument mit der «My Swisscom» App zu scannen und direkt zu signieren, wie der Telko mitteilt. Das unterzeichnete Dokument könne anschliessend per E-Mail oder anderen Kommunikationsanwendungen mit den Vertragsparteien geteilt werden. Falls weitere Personen unterzeichnen müssen, könnten diese einfach per «Swisscom Sign» zur Unterschrift eingeladen werden. Sämtliche signierten Dokumente würden nach 30 Tagen automatisch gelöscht.

«Swisscom Sign» basiere auf der sogenannten qualifizierten elektronischen Signatur (QES). Diese sei nach Schweizer Recht der handschriftlichen Unterschrift gleichgestellt. Somit könnten Dokumente, die per handschriftlicher Unterschrift gültig seien, nun jederzeit und überall mit der My Swisscom App elektronisch signiert werden. Nur, wenn es etwa einen Notar oder zwingend einen handschriftlichen Text brauche, sei dies auch weiterhin nicht voll digital möglich.

Für private Nutzung kostenlos

Für die Nutzung zu privaten Zwecken wie dafür vorgesehene elektronische Behördengänge, im Zusammenhang mit Schulen, Kindergärten oder nicht gewinnorientierten Vereinstätigkeiten ist die elektronische Signatur laut Swisscom kostenlos. Bei einer kommerziellen Nutzung koste eine Signatur 2.40 Franken.

Eine einfache und breite akzeptierte qualifizierte elektronische Signatur sei eine wichtige Voraussetzung für einen erfolgreichen Übergang von der analogen zur digitalen Kommunikation. Mit «Swisscom Sign» will Swisscom diese analoge Lücke in alltäglichen Prozessen schliessen.