Thomas Emch, Präsident des Verwaltungsrates der eev (Source: eev).
Thomas Emch, Präsident des Verwaltungsrates der eev (Source: eev).
Unsere Sponsoren

Die Genossenschafter der Schweizerischen Elektro-Einkaufs-Vereinigung eev – die ELITE Electro-Partner – bezogen im Geschäftsjahr 2020 gemäss Angaben des eev bei ihren Vertragspartnern Waren im Umfang von CHF 775 Millionen. Die eev zeigt sich für das laufende Geschäftsjahr zudem zuversichtlich.

Trotz der anspruchsvollen Rahmenbedingungen aufgrund der Corona-Pandemie, die auch den ELITE Electro-Partnern ein hohes Mass an Flexibilität und Eigeninitiative abverlangt hat, blickt die eev auf ein positives wirtschaftliches Ergebnis im Geschäftsjahr 2020 zurück.

 

Höchstwert erreicht

Das Einkaufsvolumen der ELITE Electro-Partner bei den Vertragspartnern der Genossenschaft erreichte einen neuen Höchstwert und belief sich im vergangenen Jahr auf CHF 775 Millionen. Dies entspricht einer Steigerung von gut vier Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Ein überaus erfreuliches Ergebnis angesichts der unberechenbaren wirtschaftlichen Gesamtsituation im Pandemie-Jahr 2020. Die ausbezahlte Umsatzrückvergütung summierte sich auf CHF 13,2 Millionen.

 

Verwaltungsrat

Wie im Vorjahr wurden die Verhandlungsgegenstände des Berichtsjahres aufgrund der Auswirkungen der Corona-Pandemie in einer brieflichen Urabstimmung zum Beschluss erhoben. Der Verwaltungsrat der eev freut sich auch dieses Jahr über die erneut eindrückliche Beteiligung der eev-Mitglieder – insgesamt haben sich 33,5 Prozent an der Urabstimmung beteiligt. Die Genossenschafter haben sämtliche Anträge des Verwaltungsrates mit grossem Mehr gutgeheissen; dabei wählten sie Alexandre Fragnière, Generaldirektor der Etablissements Techniques Fragnière SA – ETF in Bulle sowie Paolo Franchini, Generaldirektor und Verwaltungsratspräsident der Edmondo Franchini SA in Lamone als neue Verwaltungsratsmitglieder.

Die langjährigen Verwaltungsratsmitglieder Dario Spinelli und Reto Kiedaisch sind aufgrund der Amtszeitbeschränkung aus dem Gremium zurückgetreten; als Anerkennung für ihre Verdienste in der eev wurde ihnen die Ehrenmitgliedschaft verliehen. Der Präsident und die übrigen Verwaltungsratsmitglieder wurden wiedergewählt.

 

Ausblick

Gemäss Juni-Prognose der KOF Konjunkturforschungsstelle der ETH Zürich dürfte die Wirtschaftsleistung der Schweiz bereits im zweiten Quartal 2021 ihr Vorkrisenniveau überschreiten und das Bruttoinlandprodukt in diesem Jahr um vier Prozent ansteigen. Die eev zeigt sich für das Geschäftsjahr denn auch zuversichtlich unter Vorbehalt möglicher Auswirkungen der Langzeitfolgen der Corona-Krise.

 

Herausforderungen

Das Jahresmotto für das aktuelle Geschäftsjahr widerspiegelt die komplexen Rahmenbedingungen, mit denen die ELITE Electro-Partner seit Beginn der Pandemie konfrontiert sind – und wie man dieser Situation entgegentreten kann. «Ich bin überzeugt, dass Krisen auch Chancen bieten und wir als ELITE Electro-Partner mit verlässlicher Arbeit und kompetenter Beratung auch in einem schwierigen Umfeld bei unseren Kunden punkten können», sagt Thomas Emch, Präsident des Verwaltungsrates der eev.