Unsere Sponsoren

ICTswitzerland, der Dachverband der digitalen Wirtschaft, nimmt Einsitz im Vorstand und Vorstandsauschuss des Schweizerischen Arbeitgeberverbands. Mit rund 210‘000 Beschäftigten in allen Wirtschaftsbranchen und in der öffentlichen Verwaltung ist das ICT-Berufsfeld das sechstgrösste der Schweiz. ICTswitzerland Vize-Präsident und Nationalrat Franz Grüter wird die Anliegen und das Knowhow der digitalen Wirtschaft in die arbeitgeberpolitische Debatte einbringen.

Die Digitalisierung ändert die Art und Weise wie wir arbeiten und unseren Alltag gestalten. Im Zuge dessen verändern sich auch die Ansprüche der Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Arbeitsstellen werden rascher gewechselt, Flexibilität wird eingefordert, es entstehen komplett neue Geschäftsmodelle und damit neue Formen der Selbstständigkeit und Anstellung. Den daraus resultierenden Anforderungen an das Arbeits- und Sozialversicherungsrecht gilt es Rechnung zu tragen.

Für ICTswitzerland Vize-Präsident und Nationalrat Franz Grüter ist es höchste Zeit, dass sich die ICT-Unternehmer in den Dialog einbringen: «Die ICT-Branche ist Ursprung und Treiber für die Digitalisierung der Wirtschaft und Gesellschaft. Die Forderungen nach neuen Arbeitsmodellen, die Schnelllebigkeit und der Ruf nach Flexibilität sind für uns nicht neu. Es ist deshalb nur logisch, dass wir uns stärker einbringen müssen – im Interesse unserer Branche, aber auch um unsere Verantwortung in der arbeitsrechtlichen Debatte der Schweiz wahrzunehmen.»

Valentin Vogt, Präsident des Schweizerischen Arbeitgeberverbands, gratuliert Franz Grüter zu seiner Wahl und freut sich auf die Zusammenarbeit mit einem ausgewiesenen Experten der ICT-Branche. Als Dachverband ist der SAV seit 1908 die Stimme der schweizerischen Arbeitgeber in Wirtschaft, Politik und Öffentlichkeit.