Der iRobot Roomba s9+ und der Braava jet m6 putzen koordiniert und nacheinander.
Unsere Sponsoren

iRobot bringt ab Mitte Juli zwei leistungsstarke Roboter auf den Markt, die gemeinsam für eine gründliche Bodenreinigung sorgen. Der Roomba s9+ Saugroboter und der Braava jet m6 Wischroboter reinigt mehrere Räume und grosse Flächen durch fortschrittliche Navigation und Kartierung. Mittels Imprint-Kopplungstechnik lassen sich die beiden Roboter miteinander verbinden, damit der Roomba s9 erst saugt und der Braava jet m6 anschliessend wischt – automatisch und ohne Eingreifen des Nutzers.

«Letztes Jahr haben wir den Roomba Saugroboter mit der Fähigkeit ausgestattet, sich Grundrisse zu merken und seinen Behälter automatisch zu leeren, wodurch ein bei Haushaltsrobotern bisher unbekanntes Level an Reinigungsautomatisierung entstanden ist», sagt Colin Angle, Vorstandsvorsitzender und CEO von iRobot, in einer Medienmitteilung. «Mit der Markteinführung des Roomba s9+ und des Braava jet m6 hat iRobot einen weiteren Meilenstein in der Automatisierung von Haushaltsrobotern erreicht. Nicht nur müssen sich Nutzer nun um das Staubsaugen wochenlang keine Gedanken mehr machen. Ihre Saug- und Wischroboter arbeiten nun sogar selbständig zusammen – sie saugen und wischen nacheinander und automatisch, ohne dass der Nutzer eingreifen muss.»

Effiziente Navigation

Die patentierte iAdapt 3.0-Navigation mit vSlam-Technologie von iRobot ermöglicht es dem Roomba s9+, nahtlos und effizient durch das Haus zu navigieren, indem gespeichert wird, wo der Roboter bereits war und welche Bereiche noch gereinigt werden müssen. Ein neuer, hochentwickelter 3D-Sensor scannt 25 Mal pro Sekunde die direkte Umgebung vor dem s9+, um tief in Ecken zu gelangen und grosse Flächen effizient zu reinigen. Mit der Imprint Smart Mapping-Technologie von iRobot lernt der Roomba s9+ den Grundriss des Hauses kennen und gibt Kunden die vollständige Kontrolle darüber, welcher Raum wann gereinigt werden soll. Der Roboter kann über die iRobot Home App oder die Clean-Taste aktiviert werden. Anwender können die Reinigung auch mittels Sprachsteuerung starten, wenn der Roboter mit Alexa-fähigen Geräten oder dem Google Assistant verbunden ist. Der Braava jet m6 Wischroboter sorgt für saubere, frische Böden im gesamten Zuhause. Nutzer bringen je nach Präferenz ein Nass- oder Trockenwischtuch an, anschliessend erledigt der Roboter die Arbeit.

Reinigung nacheinander

Die Einführung des Roomba s9+ und des Braava jet m6 markiert die nächste Generation der vernetzten Automatisierung des Zuhauses. Die Imprint-Kopplungstechnik lässt die Roboter intelligent miteinander kommunizieren, damit sie die Reinigung nacheinander ausführen. Gemeinsam ermöglichen Roomba s9+ und der Brava jet m6 ein Höchstmass an Sauberkeit, indem ohne Zutun des Users automatisch gesaugt und dann gewischt wird.