Unsere Sponsoren

Die Finanzverwaltung Graubünden migriert ihre heutige, auf Microsoft Dynamics NAV basierende Verwaltungs-Software für das Finanz- und Rechnungswesen auf Infoma newsystem von Axians IT&T.

Damit setzt mit Appenzell Ausserrhoden, Jura, Nid- und Obwalden, Schaffhausen und Zug bereits die siebte kantonale Finanzverwaltung auf die durchgängige Gesamtlösung des Zuger Software-Hauses. Beim Kanton Graubünden kommen die Funktionalitäten der diversen Module von Infoma newsystem an 900 Arbeitsplätzen zum Einsatz. Der Produktivstart erfolgt am 1. Januar 2019. Unter anderem wird mit der neuen Lösung der Bearbeitungsprozess der jährlich über 100’000 Kreditorenrechnungen durch das integrierte Workflow-Modul von Infoma newsytem optimiert. Die Verbindungen zu einer Vielzahl weiterer Anwendungen wie beispielsweise zur Verwaltungslösung für die Gerichtsbarkeit und anderen wird durch den Infoma newsystem Enterprise Service Bus sichergestellt.

Über Infoma newsystem
Infoma newsystem ist die Gesamtlösung für öffentliche Verwaltungen, basierend auf der Technologie von Microsoft Dynamics NAV. Von der Einwohnerkontrolle über die Gebührenfakturierung bis zu einem funktional umfassenden Finanz- und Rechnungswesen inkl. Lohn- und Personaladministration, erfüllt Infoma newsystem die Anforderungen an eine vollintegrierte und moderne Gesamtanwendung für kleine, mittlere und grosse Städte- und Gemeindeverwaltungen sowie kantonale Finanzverwaltungen.

Die Anforderungen an die Transparenz werden mit zahlreichen Reporting-, Analyse- und Berichtsmöglichkeiten erfüllt. Für integrierte Anwendungen wie E-Government, Kreditoren-Workflow oder dem „Gemeinde-Cockpit“ bietet das Gesamtkonzept von Infoma newsystem passende Antworten. Jede vierte kantonale Verwaltung arbeitet heute mit Infoma newsystem, und ein Viertel aller Einwohner der Schweiz wird mittlerweile mit Infoma newsystem verwaltet.