Source: Lenovo
Unsere Sponsoren

Die Lenovo Infrastructure Solutions Group (ISG) stellt eine neue VMware-Softwarelösung für die Edge vor. Die Lösung wird laut Unternehmen direkt an die Edge-Standorte der Kunden geliefert, die VMware-Softwarelösung ist dabei auf zwei robusten ThinkSystem SE350 vorinstalliert.

Ausserdem kündigte Lenovo die Erweiterung seiner Lenovo Open Cloud Automation Management Software (LOC-A) an. Diese soll Planung, Bereitstellung und laufende Verwaltung von Cloud-Implementierungen im Rechenzentrum bis an die Edge automatisieren. Dies soll es Unternehmen ermöglichen, ihre Cloud für das Rechenzentrum und ihre Edge-Infrastrukturlösungen mit ein und derselben Managementsoftware zu planen.

Laut Lenovo wird sich die Nachfrage nach Edge-to-Cloud-Lösungen weiter beschleunigen. Damit Kunden sich erfolgreich in dieser hybriden Arbeitswelt bewegen können, arbeitet Lenovo daran, intelligentere Infrastrukturlösungen zu entwickeln. „Um sowohl die Betriebskontinuität als auch die Leistung von Anwendungen und die Benutzererfahrung zu verbessern, werden hybride Cloud-Modelle sowohl in der Cloud als auch an der Edge eingesetzt. Die heute angekündigte neue Lösung unterstützt dieses hybride Modell“, erklärt Charles Ferland, Vice President und General Manager, Edge Computing and Communication Service Providers bei Lenovo ISG. „Die Lösung kann die normalerweise benötigte Anzahl von Servern um bis zu 50 Prozent reduzieren und nutzt die integrierten Netzwerkfunktionen des ThinkSystem SE350 voll aus, um weitere Netzwerkkomponenten an der Edge überflüssig zu machen.“

Die VMware Software-Lösung für die Edge
Lenovo wird zukünftige Softwarelösung von VMWare für die Edge auf dem Lenovo ThinkSystem SE350 einsetzen. Diese Lösung vereinfache das vernetzte Arbeiten dank drahtloser Konnektivität, wodurch externe Netzwerkkomponenten an der Edge überflüssig würden und ein naht- und reibungsloser Betrieb möglich sei. Mit diesem integrierten und vorinstallierten Bundle seien VMware-Kunden in der Lage, die gleiche Umgebung, die sie in ihrem Rechenzentrum wünschen, direkt an der Edge zu nutzen. „Wir freuen uns über die Zusammenarbeit mit Lenovo, da unsere Kunden nun ihre Innovationen vom Rechenzentrum über die Public Cloud bis hin zur Edge nutzen können“, kommentiert Muneyb Minhazuddin, VP, Edge Computing bei VMware.

Die neue Lösung sei ideal für Standorte geeignet, an denen Daten unmittelbar dort verarbeitet werden müssen, wo sie anfallen, und gleichzeitig in der Nähe der Datennutzer, zum Beispiel im Einzelhandel, an Produktionsstätten und in Schulen. Die verschlüsselten Festplatten sowie Funktionen zum Erkennen von Bewegungen und Manipulationsversuchen sorgten für die Sicherheit des Geräts und der gespeicherten Daten.

Lenovo Open Cloud Automatisierung
Die Bereitstellung von weit entfernten Edge-Standorten erfordert eine Auswahl von Management-Tools, die es Unternehmen ermöglicht, Aufgaben nahtlos zu automatisieren, ohne dafür Spezialisten vor Ort einsetzen zu müssen. Lenovo habe seine Softwarelösung Lenovo Open Cloud Automation um Funktionen speziell für den Einsatz an der Edge erweitert, die es Kunden ermöglichten, die Wertschöpfung dank moderner Managementfunktionen zu beschleunigen. Mit nur einer Schnittstelle liessen sich Planung, Bereitstellung und fortwährende Organisation des Lebenszyklus der physischen und virtuellen Infrastruktur, die für das Hosting von Cloud-Anwendungen im Rechenzentrum und an Tausenden von Edge-Standorten erforderlich ist, automatisieren.