UPC Logo
UPC konnte im 2. Quartal des laufenden Jahres die Anzahl Festnetz- und Mobilfunk-Abonnementen um 13’000 steigern.
Im Rahmen des Investitionsprogramms Autostrada schloss die führende Anbieterin von Kommunikation und Entertainment im 2. Quartal 2017 ausserdem weitere 12’000 Haushalte an das hochleistungsfähige Glasfaserkabelnetz in der Schweiz und Österreich. Zudem sicherte sich das Unternehmen die Rechte an den Sky-Übertragungen der Fussball-Bundesliga und startet eine weitere Wachstumsoffensive in Lausanne.

Das Wichtigste auf einen Blick:

MySports
Am 8. September wird MySports auf Sendung gehen (insidenews berichtete). Im 2. Quartal konnten weitere, wegweisende Grundsteine gelegt werden, um MySports zum neuen „Home of Sports“ im Schweizer TV-Markt zu formen. Dies unter anderem mit dem Zuschlag für die exklusive Verbreitung der Sky-Übertragungen der Fussball Bundesliga via Kabel und IPTV für die kommenden vier Jahre.

Mobile
UPC lancierte im Juni attraktive neue Mobile-Angebote für Privat- und Geschäftskunden, die es den Kunden ermöglichen, im EU-Raum zu denselben Konditionen zu surfen, telefonieren und SMSen wie in der Schweiz. Ein in der Schweiz nach wie vor einzigartiges Angebot.

Ausbau des Versorgungsgebiets
Über die Nutzung von Drittnetzen wird UPC bis Ende 2018 bis zu 200’000 zusätzliche Haushalte ausserhalb des eigenen Netzes versorgen. In Lausanne macht das Unternehmen Mitte August den ersten Schritt und erschliesst 90’000 neue Haushalte auf einen Schlag.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte Ihren Kommentar eingeben
Bitte Ihren Namen eingeben