Nachhaltigkeitsbericht 2019 (Source: Miele)
Unsere Sponsoren

Miele hat den Nachhaltigkeitsbericht 2019 veröffentlicht. Der Berichtszeitraum umfasst die beiden Geschäftsjahre 2016/17 und 2017/18. Der Konzern zeigt sich mit dem Ergebnis zufrieden. Der Bericht habe gezeigt, dass 99 Prozent aller Miele-Waschmaschinen die beste Energieeffizienzklasse A+++ erreichten.

Des Weiteren hält das Dokument 15 übergeordnete, strategische Nachhaltigkeitsziele fest, die das Unternehmen formuliert hat. Diese sollen sich auf eine vorbildliche Umweltleistung, zielgruppengerechte Stakeholder-Dialoge und eine kundenfreundliche Umsetzung der Digitalisierung beziehen.

Laut Miele falle die Nutzungsphase von Elektrogeräten in der Energiebilanz viel stärker ins Gewicht als die Produktion. Mehr als Dreiviertel des gesamten Energieaufwands für ein Hausgerät, gerechnet von der Entwicklung bis zur Entsorgung, entfielen auf die Nutzungsphase im Haushalt. Miele habe exemplarisch berechnet, wie viele Emissionen ihre Produkte während der gesamten Nutzungsphase durch den direkten Stromverbrauch verursache: mehrere Millionen Tonnen CO2.

Daher werde die Reduzierung der Verbrauchsdaten weiterhin im Fokus der Klimastrategie von Miele stehen. Zukünftig sollen auch die Emissionen der Nutzungsphase Eingang in die Klimabilanz des Unternehmens finden.

Miele unterstütze das Zwei-Grad-Ziel der internationalen Klimapolitik und wolle bis spätestens 2050 klimaneutral wirtschaften. Dazu soll die Energieeffizienz in der Produktion noch weiter erhöht und der spezifische Energieverbrauch gesenkt werden. Mit dem Bericht nehme Miele erstmals Bezug auf die Sustainable Development Goals (SDGs) der Vereinten Nationen.