Quelle: Yale.
Quelle: Yale.
Unsere Sponsoren

Laut einer Studie, die kürzlich von Yale, dem Anbieter von Smart-Home-Sicherheitslösungen in Auftrag gegeben wurde, nutzen nur 30% der Schweizer Smart-Home-Produkte oder investieren in solche, womit sie das Schlusslicht der zehn untersuchten europäischen Länder bilden.

 

 

Die Studie untersucht, wodurch sich Europäer zuhause am sichersten fühlen und welche irrationalen Verhaltensweisen oder Maßnahmen getroffen werden, um ein Gefühl von Sicherheit und Komfort herzustellen. Sie bietet zudem Einblick in das Verhalten europäischer Verbraucher und deren Nutzung von Smart Home Produkten.

 

Warum fühlen sich Schweizer in ihrem Zuhause sicher?

Die Studie zeigt, dass sich im Vergleich zu Verbrauchern der anderen untersuchten Länder Schweizer in ihrem Zuhause unglaublich sicher fühlen; etwa 95% bestätigen ein starkes Gefühl der Sicherheit, was sie mit Verbrauchern in den Niederlanden gemeinsam haben. Österreich nimmt dabei die Spitzenposition als sicherstes Land ein, denn dort gaben 96% aller Befragten an, sich besonders sicher zu fühlen. Insgesamt gaben 89% der Teilnehmer an, dass sie sich in ihrem Zuhause sicher fühlen; Verbraucher in Italien (75%) und der Türkei (79%) fühlen sich hingegen am wenigsten sicher.

 

Im Hinblick auf Gewohnheiten bestätigen 59% der Schweizer, dass sie mehrmals überprüfen, ob die Tür verriegelt ist, bevor sie das Haus verlassen. Diese Gewohnheit zählte zu der häufigsten in allen zehn untersuchten Ländern. Andere Gewohnheiten sind beispielsweise das Überprüfen aller Fenster und Türen, sogar, wenn Verbraucher zuhause sind, oder das Angeschaltet lassen einer Lampe oder des Fernsehers, während man außer Haus ist, um so den Anschein zu erwecken, dass jemand zuhause sei. 

 

Wie unterschiedlich werden Smart Home Geräte in Europa verwendet?

Insgesamt nutzen etwa zwei Fünftel aller Verbraucher in den zehn untersuchten Ländern intelligente Sicherheitsprodukte, wobei sie vor allem in der Türkei, Italien, dem Vereinigten Königreich und Spanien verbreitet sind. Verbraucher in der Schweiz nutzen hingegen eher weniger solche Produkte; etwa 70% der Befragten gaben an, keinerlei Smart Home Produkte in ihrem Zuhause zu verwenden.

 

Außenkameras/Überwachungssysteme, intelligente Alarme und Innenkameras werden von europäischen Verbrauchern am häufigsten verwendet; Schweizer investieren hingegen eher in Smart Locks oder Videotürklingeln. Obwohl Schweizer eher nicht dazu neigen, ein Smart Home Gerät zu erwerben, gaben dennoch 48% an, dass sie sich auf Empfehlung hin durchaus zum Kauf überzeugen lassen würden, um sich in ihrem Zuhause sicherer zu fühlen. Weitere geläufige Faktoren, die in der Studie für europäische Verbraucher von Bedeutung sind, ist die komfortable Steuerung und Überwachung des Zuhauses (36%), eine Empfehlung durch Freunde und Familie (35%) sowie die Nutzung aktueller Technologietrends (24%).

 

 

Welche irrationalen Verhaltensweisen sind am weitesten verbreitet?

Zu den irrationalsten Verhaltensweisen, die durch die Studie belegt wurden, zählt das Trainieren eines Haustieres auf den Schutz des Zuhauses – wozu sich 21% der Schweizer bekannt haben -, den Nachbarn zu fragen, in der Auffahrt zu parken, während man unterwegs ist oder eine Flasche an der Tür abzustellen, sodass man bei einem Einbruch durch den Lärm alarmiert wird. Alle befragten Verbraucher haben zugegeben, dass sie sich bewusst sind, wie irrational und überflüssig ihre Verhaltensweisen sind – allerdings werden sie diese Verhaltensweisen auch weiterhin beibehalten.  

 

Auf Grundlage all dieser Ergebnisse bietet Yale die neue Generation der Smart Home Produkte an, um das Sicherheitsgefühl zu verstärken und Verbrauchern alle irrationalen Ängste in Bezug auf die Sicherheit ihres Zuhauses zu nehmen. Der neue Yale Smart Alarm, Yale Linus® Smart Lock L2 und die Produktreihe der Smart Cameras, inklusive der Yale Smart Indoor Camera, der Yale Smart Outdoor Camera und der Yale Smart Video Doorbell, bieten Verbrauchern die Möglichkeit, ihr Zuhause zu überwachen und das Sicherheitskonzept auf ihre Bedürfnisse anzupassen –  all dies ist möglich über die intuitive Yale Home App. Die Geräte können für einen höheren  Komfort nahtlos in das gesamte Yale Smart Sicherheitsökosystem integriert werden.

 

Unsere Sponsoren