Tarkan Maner, Chief Commercial Officer bei Nutanix.
Tarkan Maner, Chief Commercial Officer bei Nutanix

Nutanix, Spezialist für hybrides Multicloud-Computing, arbeitet mit NVIDIA zusammen, damit Unternehmen generative künstliche Intelligenz (GenAI) einfacher einführen und nutzen können.

Aktuell spielen sich KI-Innovationen zum Grossteil in der Public Cloud ab. Der damit verbundene Zugang zu Infrastrukturressourcen und Tools macht es möglich, die entsprechenden Anforderungen von KI-Anwendungen zu erfüllen. Gleichzeitig haben nur die grössten Unternehmensorganisationen mit eigenen Teams von Datenwissenschaftlern Fortschritte in der Einführung generativer KI erzielt.

Laut der Studie State of Enterprise AI planen die meisten Unternehmen Investitionen, um ihre KI-Strategien zu unterstützen, einschliesslich stark wachsender Investitionen in Edge-Umgebungen. Was jedoch fehlt, ist ein schneller und einfacher Zugang zu verbreiteten GenAI-Modellen abseits der Public Cloud, sowohl im Unternehmen als auch am Edge.

 

GPT-in-a-Box 2.0

Dank der Integration der NVIDIA-NIM-Microservices werden Kunden den Nutzen von GPT-in-a-Box 2.0 von Nutanix voll ausschöpfen können. Die Nutanix-Lösung baut auf der Plattform des Anbieters mit deren umfangreichen Datenservices und Rechenressourcen auf und ermöglicht eine vereinfachte Bereitstellung und einen effektiveren sowie effizienteren Betrieb von Anwendungen für künstliche Intelligenz und maschinelles Lernen im Unternehmen.

Dadurch erweitert sich der Zugang zum wachsenden Katalog der NVIDIA-NIM-Microservices auf das gesamte Unternehmen und auf Edge-Umgebungen. GenAI-Initiativen lassen sich dadurch in kurzer Zeit umsetzen, ohne dass dafür ein Team von Data Scientists benötigt wird. Viele Unternehmen sehen sich mit einer Fülle an Entscheidungen konfrontiert, die nötig sind, um KI-Lösungen auf den Weg zu bringen.

 

NVIDIA

Die Zusammenarbeit von Nutanix mit NVIDIA wird diesen Prozess vereinfachen. Zu diesen Entscheidungen gehören die Auswahl unter hunderttausenden Modellen, von Servern und unterstützenden Infrastrukturen, all das vor dem Hintergrund fehlender Kompetenzen, die neu erworben werden müssen, um GenAI-Lösungen für ihre Kunden bereitzustellen.

GPT-in-a-Box von Nutanix vereinfacht den Aufbau eines einsatzbereiten KI-Stacks und
ist mit Nutanix Objects sowie Nutanix Files zur Speicherung von Modellen und Daten
integriert. Dadurch können Kunden die Kontrolle über ihre Daten behalten. Neue
Features in Version 2.0 von GPT-in-a-Box werden darüber hinaus Bereitstellung und
Betrieb von Inferenzpunkten für ein breites Spektrum an KI-Modellen automatisieren
und mittels fein abgestufter Kontrollen von Zugriffen und deren Dokumentation für einen sicheren Zugang zu den Modellen sorgen.

 

Nutanix Cloud Platform

Der Betrieb der NIM-Microservices auf der Nutanix Cloud Platform wird mithilfe von
Standard-Schnittstellen ein reibungsloses KI-Inferencing zu einer grossen Bandbreite an
Modellen ermöglichen. Dazu zählen Modelle der Open-Source-Community, Modelle der
NVIDIA AI Foundation und individuell angepasste Modelle. Für den Support der
Integration hat Nutanix die Zertifizierung der Softwareplattform NVIDIA AI Enterprise
5.0 angekündigt, um Entwicklung und Bereitstellung von KI einschliesslich NVIDIA NIM
für den Produktivbetrieb zu optimieren.