(Foto zVg)
Unsere Sponsoren

Seit vielen Jahren schon betreibt die überaus sympathische Natalie Krenz an der Gartenstrasse 36 in 8002 Zürich erfolgreich eine Hypnose-Praxis. Denn nicht erst seit gestern wissen Frau und Mann, dass das Unterbewusstsein den Schlüssel zur Veränderung bildet!

Per Hypnose ist es möglich, in einen Zustand der körperlichen und mentalen Tiefenentspannung zu gelangen. Trotz dabei nach wie vor bewusster Wahrnehmung, wird damit Zugang zum Unterbewusstsein geschaffen. Beispielsweise mit positiver Suggestion werden tief verankerte Themen einfach behandelt und erwünschte Veränderungen rasch erreicht. Mit Hypnose lassen sich Probleme lösen und ursächlich beheben, welche sich uns alleine über Bewusstsein und Verstand keineswegs komplett erschliessen oder gar zugänglich wären. Damit Verhaltensweisen und Dinge zu verändern, erfordert allerdings persönliche Offenheit sowie Aenderungswillen.

Tagtäglich wird der Mensch von seinem Bewusst- und Unterbewusstsein beeinflusst. Diese beiden bestimmen jede Handlung, Gemütsverfassung und Gegenwart, in der wir uns befinden. Und sie stehen für die Welt, wie wir sie wahrnehmen und stets aufs Neue erleben. Oftmals blockieren uns jedoch ebenso allzu lange in uns verankerte Erlebnisse und Lebenseinschnitte. Die Losung dazu lautet LOSLASSEN !

Und so erlebte Autor J.P. Reinle die erste Hypnose-Behandlung:

Natalie versteht es auf Anhieb, Einführung und Anfangsfragen an mich geschickt und vorsichtig anzugehen, um erstmals ihr Gegenüber zu sondieren, ein Gefühl für dieses zu bekommen und sich in Selbes hineinzudenken. Damit gewinnt sie mir gegenüber unmittelbar noch mehr an Vertrauen, als dieses meinerseits eh schon zuvor da war.

Nach ihrem Runterzählen von 5 auf 1, verbunden mit der Bitte bei 1 die Augen zu schliessen und diese bis zur Ende der Session nicht wieder zu öffnen, wird gemeinsam eine Art Rückführung in die Kindheit unternommen, da bekanntlich viele ungelöste „Knöpfe“ darauf zurück datieren. So will Natalie etwa wissen, was mich im kindlichen Alter von 3 bis 8 am meisten verletzt haben könnte. Nicht dass es mir schwer fallen würde, mich ihr gegenüber zu öffnen, empfinde ich es anfänglich für nicht so leicht, mich so weit zurück zu erinnern… Die Hypnotiseurin lässt mich nachdenken, worauf mir das Beispiel einfällt, dass ich eines Spät-Nachmittags von einer frühen Primarschule mit eis-verschlecktem Maul heimgekehrt war, worauf mich Mutter – weil ich ihr natürlich ausgewichen war – durch den ganzen Wohnungs-Korridor hindurch abwechselnd links und rechts geohrfeigt hatte (der Grund lag darin, dass mir der Kinderarzt erst kürzlich verboten hatte, weiterhin so viel Orangina, Himbella, ViviKola, u.ä. wegen zu viel Kohlensäure im Magen zu trinken und bis auf Weiteres keine Glacé mehr zu schlecken): Dies blieb mir als schreckliches Ereignis einer – obwohl 22 Jahre jünger als mein leiblicher Vater – generell eher autoritären Mama, obwohl ich darob kaum weinen musste.

Es geht bei Hypnose mithin um familiäre Hintergründe während der Kindheit und Jugend, denn die ersten Kontakte mit einer Frau liegen  zwangsläufig in der Mutterrolle. Es folgten deshalb zwei weitere Beispiele aus meiner Jugendzeit, welche ich – mit Ausnahme von sehr langen Sommer- sowie Ferien um die Festtage herum –  allerdings auf Grund von Allergie-Asthma ab 12 Jahren bis und mit Handelsmatur voralpin in einem Internat auf 900 Metern Höhe absolvierte.

Es würde an dieser Stelle nun allzu weit führen, besagte sowie einen viel späteren Einschnitt auf Grund der Fehldiagnose mit operativ konkretem „Kunstfehler“ eines Uni-Spitals wiederzugeben; hingegen bekam ich eindrücklichst mit, dass das Ziel von Hypnose-Sitzungen sein kann, unter fröhlichen Lebensphasen auch krasse Momente der Verletzung und Trauer hochzuholen, gemeinsam zu reflektieren sowie den Hypnotisierten damit konstruktiv zu konfrontieren: Nicht zuletzt um Menschen zu verzeihen, die einem tieferen psychischen Schmerz zugefügt haben, als diesen selbst überhaupt bewusst war.

So können dies selbstredend auch Beziehungsverluste sein, welche sich erst kürzlich oder eben auch schon einiges länger ereignet haben, jedoch noch immer nicht wirklich verarbeitet, sondern nur ins Unterbewusstsein verdrängt worden sind. Und kaum hält sich der Hypnotisierte mit geschlossenen Augen solche Verluste bildlich vor Augen, d.h. wird er sanft gezwungen, diese nochmals selbst in aller Kürze zu durchleben, schiessen ihm auch schon die Tränen in die Augen: Eine wichtige Konfrontation, welche viel nicht wirklich verarbeitet Gewesenes ENDLICH AUFLÖSEN KANN !

Die Anwendungsgebiete der von Natalie Krenz durchgeführten Hypnosen behandeln…

Angstzustände

Angst ist im Normalfall ein sinnvoller Schutz vor Gefahr und Bedrohung sowie deshalb ein wesentliches Gefühl. Jedoch was tun, wenn Angst ihre Basisberechtigung verliert und zunehmend mehr belastet als hilft? So etwa, wenn diese uns in alltäglichen Situationen überfällt und das Leben immer mehr einschränkt? Beispielsweise bei Platzangst im Fahrstuhl oder als unvermittelter Schweissausbruch in Arbeitssituationen?

Burnout

Wer kennt Ueberstunden, Stress, anhaltende Belastungen in unterschiedlichsten Lebensbereichen nicht, welche längst Bestandteil eines heutzutage normalen Lebens bilden. Bestimmt steht ein/e jede/r unter uns auch ‚mal vor schwierigen Blockaden, fühlt sich zu irgendeinem Zeitpunkt ernergie- und konzentrationslos. Richtiggehend ungesund wird es allerdings, wenn diese Zustände überlange andauern… Ein Ansatz dagegen lautet: Auftanken, statt sich ausbrennen zu lassen!

Schlafstörungen

Stress-Empfinden wann immer an Schlaf gedacht wird? Nicht mehr präsent, wie es sich anfühlt, erholt aufzustehen und den Tag mit Freude und Energie anzugehen? Hypnose hilft, dieses persönlich bereichernde Gefühl wiederum zurück zu gewinnen und intensiv zu erleben. Endlich erneut entspannt schlafen, sich Energie und Freude keinesfalls nehmen lassen sowie neue Kraft und Lebensmut tanken!

Depressionen

Manchmal von Grund auf müde und unglücklich? Leiden unter einer unerklärlichen Traurigkeit, Konzentrationsstörungen, Lustlosigkeit, Unzufriedenheit oder Antriebslosigkeit? Wozu sich wegen angeschlagener Psyche mittelfristig oftmals körperliche Probleme manifestieren? Ab und an wird alles zu viel und dann verbleibt nur noch sozialer Rückzug als rasche Notlösung? – Aktion: Endlich wieder die Sonne sehen!

http://www.relaxis-hypnose.ch