Quelle: ROOMZ.
Quelle: ROOMZ.
Unsere Sponsoren

Auch in diesem Jahr entwickeln sich Arbeitsbereiche weiter, um sich an die sich ändernden Bedürfnisse der Mitarbeitenden und an neue Arbeitsmethoden anzupassen. Der Schwerpunkt liegt dabei auf der Gestaltung noch intelligenterer Arbeitsbereiche, dem Wohlbefinden der Mitarbeitenden, hybriden Arbeitsformen und Nachhaltigkeit.

Dieser Trend hat sich in den letzten Jahren immer mehr durchgesetzt und setzt sich auch 2024 fort. Unter den priorisierten Handlungsschwerpunkten sind zwei wichtige Bestrebungen bei den Unternehmen zu erkennen:

  • Optimierung von Arbeitsbereichen durch die Agile-Methode:
    Maximierung der Büronutzung durch effizientere und vor allem flexible Designkonzepte. Modulare Möbel, Schaffung kombinierbarer Umgebungen statt nach Berufen segmentierter Arbeitsbereiche, Schaffung von Arbeitsbereichen mit Mehrfachnutzung statt Einzelnutzung, Integration von Gemeinschaftsbüros usw.
  • Integration fortschrittlicher Technologien:
    In dieser Marktnische nimmt das Internet der Dinge (IoT) eine Schlüsselposition ein, um eine Verbindung zwischen Ausstattungen und Arbeitsbereichen herzustellen und so Daten zu erfassen, Prozesse zu automatisieren und die tägliche Erfahrung vor Ort zu verbessern.

Das Wohlbefinden der Mitarbeiter ist für Unternehmen zu einer strategischen Priorität geworden, da sich dieser Faktor direkt auf die Produktivität, die Gewinnung und Bindung von Talenten sowie die Unternehmenskultur auswirkt. Auch in diesem Jahr werden die Teams in Unternehmen weiterhin bei neuen Arbeitsmethoden unterstützt, insbesondere durch:

  • Weiterer Ausbau der Flexibilität in den Arbeitsorganisationen, damit die Mitarbeitenden ihre Arbeitszeit und ihren Arbeitsort an ihre individuellen Bedürfnisse und die ihnen zugewiesenen Aufgaben anpassen können: Homeoffice, flexible Arbeitszeiten, flexible Aufgaben und Verantwortlichkeiten sind die wichtigsten Handlungsfelder.
  • Investitionen in Instrumente, die mit den Arbeitstrends Schritt halten: Bereitstellung von Lösungen für die Reservierung von Arbeitsbereichen, Verbesserung der Tools für die Zusammenarbeit, um Remote-Mitarbeiter optimal zu integrieren, optimale Ausstattung der Besprechungsräume usw.

Hybrides Arbeiten

Die Vorteile des hybriden Arbeitens sind unbestritten und Unternehmen wie auch Mitarbeitende werden dieses Jahr ihren Weg in diese Richtung fortsetzen:

  • Vorteile des hybriden Arbeitens für Mitarbeiter: 
    79 % der Arbeitnehmenden, die hybride Arbeitsformen für sich übernommen haben, geben an, dass sie produktiver sind als vorher. Diese Zahl wird durch eine bessere Work-Life-Balance und kürzere Fahrtzeiten begründet. Auch 2024 wird diese Arbeitsorganisation von den Mitarbeitenden bevorzugt werden.
  • Vorteile des hybriden Arbeitens für Unternehmen:  
    Hybrides Arbeiten wirkt sich direkt auf die Wirtschaftlichkeit eines Unternehmens aus, indem es zur Bindung von Talenten beiträgt und somit zur Senkung der Kosten, die durch eine Neueinstellung verursacht werden. Gleichzeitig fördert es die Produktivität. Dies kann mit einer Verringerung der Grösse der Arbeitsbereiche einhergehen, da das klassische Modell eines Arbeitsplatzes pro Mitarbeiter nicht mehr angemessen ist. Diese Optimierung ist jedoch nur möglich, wenn sie mit den richtigen Werkzeugen zur Unterstützung flexibler Arbeitsorganisationen einhergeht, beispielsweise einer Anwendung zur Buchung von Arbeitsbereichen für Mitarbeiter wie myROOMZ).

Abschliessend erklärt dazu Fabien Moine, Head of Sales & Marketing: „Wir arbeiten konsequent daran noch mehr Kunden- und Mitarbeiterzufriedenheit mit innovativen, energieeffizienten und für den Arbeitsalltag angenehmen Lösungen zu erreichen“.

Unsere Sponsoren