Tim Alessi, SeniorDirector LG Electronics US, mit Assistentin bei Preisverleihung zum "Best of CES' 2019
Unsere Sponsoren

An der Consumer Electronics Show CES wurden vom 8.-11. Januar ‚19 einmal mehr zahllose Highlights wie viel künstliche Intelligenz, selbstfahrende Autos, 8k-TVs, usw. vorgestellt. Allen voran vom weltweit renommierten Technologieführer LG Electronics, welcher zum fünften Mal in Folge den „Engadget Best of CES Award“ in der Kategorie TV – diesmal für den LG SIGNATURE OLED TV R – gewann. Und an der CES obend’rein insgesamt 140 Auszeichnungen einheimste: www.insidenews.ch gratuliert!

Die erstmals vor über 50 Jahren ins Leben gerufene Messe begrüsste dieses Jahr rund 4’400 Aussteller (!) und bildet seither einen festen Bestandteil in der Elektronik-Branche. Schon länger stammen diese nicht mehr bloss aus der klassischen CE-Branche, sondern in jüngerer Zeit sinnvollerweise ebenso aus artverwandten Sparten wie der Automobilindustrie.

LG rollable TV
LG SIGNATURE OLED TV R in Line & Full View

Vorab jedoch zurück zur eingangs vermerkt absolut revolutionären „Best of CES ‚19“-Innovation, dem EINROLLBAREN 65-Zoll-TV: Dank diesem weltweit ersten OLED-TV mit einrollbarem Bildschirm leitete LG erstmals auf der CES ‚19 eine echte Zeitenwende ein, welche das zukünftige TV-Gerät platzsparend elegant und dennoch multifunktional absolut „smart“ in LivingRooms integrieren wird! Denn die nunmehr angesagte Generation von Fernsehern lässt den Traum eines TVs mit variablem Formfaktor wahr werden: Sie bietet den Konsumenten zuhause vielfältigste Möglichkeiten, ihr Wohnzimmer unaufdringlichst zu gestalten.

Seit Beginn des Zeitalters der Flachbildschirme sind die Bildschirmdiagonalen von Fernsehern permanent grösser, deren Auflösung stets höher geworden, da sich die Nutzer ein zunehmend eindrücklicheres Seherlebnis wünschten. Ergo dominierte immer dann eine grosse, schwarze Fläche den LivingRoom, wenn der TV ausgeschaltet und keine jener polarisierenden, dem persönlichen Geschmack unterworfenen Bildaufschaltungen aktiviert war… In der Folge bemühten sich TV-Hersteller, ihre grossen „screens“ mittels schlankeren Bildschirmen, minimalst dünnen Rahmen und unaufdringlichem Design weniger auffällig zu gestalten.

Der „Rollable TV“ bietet dagegen nicht nur attraktivstes Design, vielmehr definieren bei ihm künstliche Intelligenz auf Basis der sog. ThinQ-Plattform und des Alpha-9-Gen-2-Prozessors eine wirklich völlig neue Art des Fernsehens: Die Neugestaltung des Raums wird durch die jederzeit verfügbare Möglichkeit gewährleistet, den Bildschirm ganz einfach per Tastendruck aus einem eleganten Sockel nach oben auszufahren und später wiederum einzurollen! Mithin stellen Wände keine Grenze mehr dar, was den „User“ in die Lage versetzt, Räume ohne Rücksicht auf ein stets präsentes Display wesentlich individueller zu gestalten. Zudem lässt sich der LG SIGNATURE OLED TV R in drei unterschiedlichen Betrachtungs-Modi nutzen – in Full, Line oder Zero View. Was vor der Entwicklung der OLED-Technologie schlichtweg unmöglich war…

FullView bietet ein grossformatig atemberaubendes TV- oder Video-Erlebnis auf Basis von 65 Zoll, entsprechend 165 cm Bilddiagonale, welches den vollen Umfang an Kontrast, Tiefe und Realismus dank intelligentem Zweitgeneration-Alpha-9-Prozessor und Deep Learning-Algorithmen in vollauf überzeugender Bild- und Tonqualität offenbart! LineView ermöglicht hingegen, das Referenz-Gerät von „Life’sGood“ zwecks Funktionen wie Uhr, Bilderrahmen für entspannte Atmosphäre, Stimmung, Musik und HomeDashboard nur teilweise auszurollen. ZeroView bedeutet zwar Unsichtbarkeit des Bildschirms, doch selbst dann können Bewohner und Gäste noch Musik vom integrierten 4.2/100Watt-Soundsystem in Dolby-Atmos-Qualität geniessen. Ausserdem profitieren sie von Spracherkennungs-funktionen und einem intuitiven Home Dashboard, über welches zahlreich smarte Geräte im Haushalt direkt vom TV aus bedient werden können.

Last but not least, weiss der LG SIGNATURE OLED TV R jedoch ebenso mit ästhetischer Premium-Ausstattung des aus gebürstetem Aluminimum bestehenden Gehäuses bis zur hochwertigen Lautsprecherabdeckung aus Wollmischgewebe zu gefallen!

OLED Falls
Atemberaubende LG-Präsentation „OLEC Falls“ aus 260 konkaven, konvexen und flachen OLEC-Screens an der CES’19 in Las Vegas/USA

Im Rahmen der CES liess sich der südkoreanische Hersteller übrigens nicht die Chance entgehen, zugleich 260 konkave, konvexe und flache OLED-Screens als Naturschauspiel wie etwa Wasserfällen auf einer Gesamtfläche von 6×20 Metern als Sonderschau der Extraklasse zu inszenieren! Kein Wunder, wurde der Elektronik-Gigant anlässlich der CES von renommierten Technologie-Publikationen wie Engadget, TechRadar, Popular Mechanics, SlashGear, Reviewed.com und Techlicious mit den Auszeichnunge geehrt. Zudem erhielt LG insgesamt 17 CES Innovation Awards von der Consumer Technology Association (CTA) in den Kategorien Home Appliance, Home Entertainment und Mobile Communications. Einschliesslich den CES Best of Innovation Award für die LG Soundbar SL9YG (inkl. Smart Connectivity & Spracherkennung) und LG 40ThinQ, den LG 88-inch OLED 8K TV (8K wurde erstmals zwar bereits Frühjahr ‚18 von SHARP vorgestellt, aber LG hat die Technologie adaptiert und mit company-eigenen „special features“ aufgewertet), den LG HomeBrew, usw.etc… Mit geringen Zeitfenster-Abweichungen sind sämtliche Geräte aus dem Hause LG ab Frühjahr ‚19 lieferbar, deren Preise stehen allerdings noch nicht fest.

Just like Hollywood
Panasonic OLED-TV-65-GZC2004 „Wie in Hollywood“…

Panasonic…

…trumpfte an der CES 2019 mit seinem neuen 4K OLED Flaggschiff GZC2004 auf, welches ein massgefertigtes Master HDR OLED Professional Edition Panel, Dolby-Atmos-Lautsprecher mit Technics Engine, den neuen HCX PRO Intelligent Processor für kaum zu übertreffenden Detailreichtum und Präzision sowie sog. „Hollywood-Tuning“* ausweist. Es handelt sich bei diesem Modell zudem über den weltweit ersten TV, der sämtliche HDR-Standards von HDR10 und HDR10+ über Dolby Vision bis und mit HLG und neuem HLG Photo Format unterstützt! Offenbar „einzigartig“ auch deren integrierte Lautsprecher, welche vertikal nach oben abstrahlen und raumfüllenden Dolby Atmos Sound liefern. Zudem wurde dieses Audio-System mit einer JENO Engine ausgestattet, die mit „Tuned by Technics“-Label für beste Soundqualität garantiert. Erhältlichkeit im einschlägigen Markt und Preise sind allerdings gerade noch unbekannt.

*Bis ins letzte Detail vom führenden Hollywood-Koloristen Stefan Sonnenfeld abgestimmt, besticht das neue Panel mit beispiellos präziser Farbwiedergabe sowie deutlich angehobenen Helligkeitswerten.

Von Samsung…

…war an der Messe zu erfahren, dass bei ihr gerade die ursprüngliche Vision realisiert würde, sämtliche Geräte des Konzerns bis 2020 IoT(Internet of things)-fähig zu gestalten. Sie bereite sich deshalb auf die nächste Stufe für Connected Living vor. Diese umfasse die Bereiche 5G, Iot und künstliche Intelligenz (AI). Zu letzt-benannter gehört bekanntlich Bixby, welche als Samsung-Plattform nicht nur für Sprachassistenz, sonden eben auch Konnektivität und intelligente Funktionen mit zusätzlichen Geräten steht. Bixby hilft letztlich, mit oder ohne Sprachbefehle mehr erledigen zu können.

Im Weiteren stellte das CE-Unternehmen mit „MicroLED“ eine Bildschirmtechnologie vor, welche LED- und OLED-Panels den Rang ablaufen täte: Diese Bildschirme bestehen aus mikroskopisch kleinen Leuchtdioden, von denen jedes einzelne die Darstellung eines Pixels übernimmt. Womit Helligkeit, Kontrast, Farbdarstellung, Effizienz und Lebensdauer jeder anderen Technologie übertroffen werde. Ueberdies gebe es bei Micro-LED-Schirmen keine Einbrenneffekte. Ob sich diese dann jedoch auf einem versenkbaren Bildschirm biegen und einrollen lassen, sei aktuell dahin gestellt (siehe LG SIGNATURE OLED TV R !).

Sony…

…stellte anlässlich der CES in Las Vegas mit „360 Reality Audio“ ein neues musikalisches Oekosystem für Erstellung, Distribution und Wiedergabe von Inhalten vor. Die innovative Musikerfahrung lässt den Zuhörer in ein dreidimensionales Klangfeld eintauchen, was durch objektbasierte Spatial Audio Technologie möglich wird. Auf MPEG-H 3D Audio basierend, können Stimmen, Instrumente und Effekte rund um den Hörer platziert werden. Inzwischen ist Sony damit beschäftigt, dieses neue Klangerlebnis Musikschaffenden, Künstlern und Musikfans zu vermitteln. Das Unternehmen wird Tools zur Erstellung von Inhalten anbieten und mit grossen Musiklabels kooperieren, um 360 Reality Audio-Musik zum Leben zu erwecken. Obend’rein können bereits existierende Tonaufnahmen in dieses System transformiert werden – sofern diese über mehrere Tonspuren verfügen. In einem ersten Schritt liegt der Fokus auf Kopfhörern und Lautsprechern des längst weltweit erfolgreichen und bekannten CE-Konzerns.

Des Weiteren präsentiert Sony neue Highlights für Heimkino-Fans: Deren Herzen dürften mit der neuen Soundbar HAT-X8500 mit integriertem Subwoofer dank Dolby Atmos und DTS:X höher schlagen. Letztere beiden „features“ versetzen den Zuschauer bei Action, Drama oder Liebesfilm in die Mitte des Geschehens: ihre digitale Signalverarbeitung schafft es beispielsweise in Kombination mit der „Vertical Sound Engine“, einen virtuellen 7.1.1 Kanal-Sound zu erschaffen – notabene ohne dass zusätzliche, bekanntlich „frauen-feindliche“ Boxen im Wohnzimmer im Weg stehen… Und der eingebaute Dual-Subwoofer garantiert im Kino-Modus tiefe Bässe. Dank sieben integrierten Sound-Modi passt sich die Soundbar jedem Film perfekt an.

Dagegen spiele der neue 4K Ultra HD Blu-ray Player UBP-X800M2 seine Stärken dank Unterstützung von Dolby Vision voll bei der Bildqualität aus: Sein Blu-ray Player unterstützt viele HDR-Formate, darunter HDR10 sowie Dolby Vision- und Hybrid Log Gamme (HLG). Darüber hinaus skaliert er sämtliche Filme auf 4K-Niveau. In der Praxis bedeutet dies, dass das smarte Abspielgerät die Qualität für puren Genuss – unabhängig von der Zuspiel-Basisqualität – optimiert! Zudem unterstützt es neuste, hochwertigste Audioformate samt Hi-Res Audio. Ausserdem lassen sich mit ihm nahezu alle Dateiformate inklusive SACD und DVD-A abspielen; auch unterstützt er 4K-Streaming und kann direkt auf Videos von Netflix und YouTube zugreifen.

Einziger Wermutstropfen für den Autoren dieser Zeilen, der zahlreiche Reisen seit 5 Jahren mit einer 3D VideoHandycam – notabene von SONY (!) – aufnimmt, bildet „NO 3D anymore“! Im Uebrigen absolut im Widerspruch zur erneut anwachsenden Zahl an smarten 3D-Hollywood-Streifen, welche sich auf den stets grösser werdenden, ebenso smarten TV-Displays herrlichst in 3D geniessen lassen könnten…

Sony's Glas-Lautsprecher
Sony’s Glas-Lautsprecher LSPX-S2 als audiophiler Blickfänger

Sodann Lautsprecher aus Glas als letzter Schrei von Sony: „Kristallklarer Klang in aussergewöhnlichem Design“, so der „claim“ des Elektronik-Hauses. Deren kabelloser LSPX-S2 soll mit exzellentem Sound, dezentem Design und warmem Licht eine gemütliche Stimmung in jedem Raum schaffen. Da für entspanntes Flair oftmals die „richtige“ Musik und passendes Licht entscheidend sind, dürfte der minimalistisch gestaltete, elegante und tragbare Heimlautsprecher LSPX-S2 für Beides sorgen und seiner Umgebung eine wohlige Atmosphäre verleihen. Der authentisch kristallklare High-Resolution Audio-Klang soll dank „Advanced Vertical Drive“-Technologie von Sony jede Ecke des Raumes ausfüllen und damit ein 360-Grad-Klangspektrum erzeugen. Angetrieben mit Aktuator, wird der organische Glaskörper in Vibration versetzt und verteilt so den Schall rund herum. Mit der Push & Play-Funktion reicht ein Druck auf entsprechende Taste am Lautsprecher, um Songs über Spotify Connect abzuspielen. Jedenfalls wird das Smartphone bei der Musikauswahl überflüssig…: Sieht stylish aus und klingt bestimmt hervorragend; aber wie steht’s mit der Zerbrechlichkeit, falls jemandem „das Ding“ vom Café- oder Apéro-Tischchen fallen sollte?… Verfügbar ab Mai ‚19 zur unverbindlichen Preisempfehlung von 699.- CHF (Anmerkung des Autoren: 695.- wären weniger „verdächtig“…).

Lenovo…

…hat sich erneut mit Google zusammen getan, um ihre Smart Clock mit Google Assistant – die jüngste Ergänzung der innovativen Smart Home-Produktelinie – zu präsentieren. Diese wurde speziell an die Schlafgewohnheiten der Nutzer angepasst, und sorgt so abends für Entspannung, hilft beim Tagesbeginn, das SmartHome zu steuern und Musik über Multiroom-Audiofunktion zu hören. Zum Smart Home-Bereich gehören auch das Lenovo Smart Display und deren Smart Home Essentials, welche Lenovos kontinuierliches Engagement für effektiveren und einfacheren Familienalltag unterstreichen. Mit Lenovo Smart Tabs können Haushalte ein voll ausgestattetes Android Tablet nutzen, das gleichzeitig als Hub für Smart Home-Geräte dient.

CES auch Automesse…

…, wobei es für einmal nicht um PS, sondern Vernetzung und autonomes Fahren geht. So zeigte Mercedes etwa seine neuen CLA. Laut eigenen Angaben verbesserte der Hersteller die Sprachsteuerung der Coupé-Limousine und koppelte diese neu mit einer Smartwatch von Garmin. Dank in die Uhr integriertem Pulsmesser realisiert das Auto z.B., wie ausgeruht der Fahrer ist und stellt sich darauf ein. Bosch demonstrierte stolz ein selbstfahrendes Auto, Hyundai den überzeugenden „Elevate“: ein Fahrzeug, welches an einen Mars Rover erinnert, da man mit ihm nicht nur auf Räder rollen, sondern ebenso klettern kann! Innerhalb des Auto-Segmentes jedoch ansonsten mehrheitlich bloss Optimierungen, KEINE echten Innovationen.

Ein spassiges „gadget“ für den Viel-Reisenden bildet dafür der smart selbstfahrende Koffer OVIS, der automatisch seinem Besitzer folgt – KEIN Witz!…