Das Sunrise-Mobilfunknetz erhält von connect eine Auszeichnung. Bild: Unsplash/Brooke Cagle
Unsere Sponsoren

196 junge Menschen beginnen ihre Berufsausbildung bei Swisscom. Das Unternehmen bildet laut einer Mitteilung rund 800 Lernende aus. Zudem haben insgesamt 21 Studierende die Möglichkeit, ein praxisintegriertes Bachelor-Studium in Informatik zu absolvieren.

Im August starten 196 Lernende in sieben unterschiedlichen Berufsbildern: Informatik, ICT-Fachleute, Interactive Media Design, Mediamatik, kaufmännische Lehre, Detailhandelsfachleute und Entwickler*in Digital Business EFZ, wie Swisscom mitteilt.

Die Ausbildung zum/zur «Entwickler*in Digital Business EFZ» werde dieses Jahr erstmals angeboten. Es soll die Verbindung zwischen Technologie und Praxis schaffen und mithelfen, digitale Produkte und Prozesse möglichst praxisnah zu gestalten.

Für das Bachelor-Studium in Informatik hätten sich bei Swisscom insgesamt neun Studierende entschieden. Bei der Tochtergesellschaft cablex starteten 15 Lernende ihre Ausbildung – und zwar in den Berufsbildern Netzelektriker*in EFZ mit Schwerpunkt Telekommunikation, Elektroinstallateur*in EFZ sowie Montage-Elektriker*in EFZ.

Diesen Sommer hätten ausserdem 221 Lernende ihre Ausbildung bei Swisscom erfolgreich abgeschlossen – was einer Abschlussquote von 98.7 Prozent entspreche. Bei cablex seien es sechs Lernende, die nach bestandener Abschlussprüfung ins Berufsleben starten könnten. Über die Hälfte der Lehr- und Studienabgänger*innen erhalte eine Anstellung bei Swisscom.