Quelle: UMB.
Quelle: UMB.
Unsere Sponsoren

Die IT-Dienstleisterin UMB wurde von Great Place to Work als beste Arbeitgeberin Europas in der Kategorie der Unternehmen mit zwischen 50 und 499 Mitarbeitenden ausgezeichnet.

Damit führt zum ersten Mal ein Schweizer Unternehmen die Liste der Top 50 Unternehmen Europas an. Doch schon in der Vergangenheit konnte UMB von den Experten für Arbeitsplatzkultur Ehrungen entgegennehmen, wurde das Unternehmen doch bereits fünf Mal von Great Place to Work zur besten Schweizer Arbeitgeberin in ihrer Kategorie gewählt. Dazu erklärt Martin Gartmann, CEO von UMB: «Begonnen hat alles mit einer klaren Vision, beste Arbeitgeberin Europas zu werden. Jetzt haben wir dieses Ziel erreicht, und wir sind als Team unglaublich stolz darauf. Wir werden alles daransetzen, auch in Zukunft die erste Adresse für ambitionierte IT-Talente zu sein.»

UMB-Unternehmenskultur
Die Unternehmenskultur ist bei UMB seit jeher ein bedeutender Faktor der Unternehmensentwicklung. Dies zeigt sich darin, dass Kolleginnen und Kollegen jederzeit ernst genommen und in Entscheidungen eingebunden werden. So können sich bei UMB alle in den Strategieprozess einbringen. Darüber hinaus betreibt UMB eine offene Informationspolitik. Es wird regelmässig offen und ehrlich über Zahlen, Strategien oder Personalveränderungen informiert – auch negative Themen werden auf Augenhöhe kommuniziert.

UMB unterhält überdies nicht nur grosszügige Weiterbildungsfonds, sondern auch einen eigenen Sicherheitsfonds, aus dem Kolleginnen und Kollegen in Notlagen finanziell unterstützt werden. Dieser Fonds wurde in den vergangenen Jahren schon mehrfach beansprucht.

Das Great Place to Work Trust Model™
Great Place to Work arbeitet mit einem strengen, datenbasierten Modell zur Quantifizierung von Mitarbeitererfahrungen, dem Great Place to Work Trust Model. Seit 1992 wurden mit diesem Vertrauensmodell mehr als 100 Millionen Mitarbeiter auf der ganzen Welt befragt und diese tiefen Einblicke genutzt, um zu definieren, was einen grossartigen Arbeitsplatz ausmacht: Vertrauen. Mitarbeiter eines grossartigen Arbeitsplatzes vertrauen den Menschen, für die sie arbeiten, sind stolz auf ihre Arbeit und arbeiten gerne mit ihnen zusammen.

Weiter baut die For-All-Methodik von Grat Place to Work auf dem Vertrauensmodell auf, indem sie sicherstellt, dass jeder einzelne Mitarbeitende, unabhängig davon, wer er ist oder was er für sein Unternehmen tut, eine durchweg positive Erfahrung am Arbeitsplatz macht. Die For-All-Methodik wird zur Bewertung aller Best-Workplace-Listen verwendet.