Glasfaserkabel
Unsere Sponsoren

Die Wettbewerbskommission (WEKO) hat eine Untersuchung im Bereich der Übertragung von Eishockey im Pay-TV eröffnet. Es haben sich Anhaltspunkte für Kartellrechtsverstösse durch die UPC ergeben.

Das Sekretariat der WEKO hat gemäss einer Mitteilung Anhaltspunkte dafür gefunden, dass UPC im Bereich der Übertragung der obersten Schweizer Eishockeyligen ab der Saison 2017/18 im Pay-TV eine marktbeherrschende Stellung haben könnte und diese Stellung möglicherweise missbraucht. In der Untersuchung der WEKO steht die Frage im Vordergrund, ob UPC konkurrierenden, insbesondere nicht über das Kabelnetz operierenden TV-Plattformanbietern die Eishockeyüber­tragungen ungerechtfertigterweise vorenthält.

UPC hat im Sommer 2016 von der Swiss Ice Hockey Federation für 5 Jahre die Übertragungsrechte für die obersten Schweizer Eishockeyligen ab der Saison 2017/18 erworben. Solche Exklusivrechte können eine marktbeherrschende Stellung begründen, die zu Gunsten von UPC missbraucht werden könnte. Dadurch könnten Konkurrenten von UPC im Plattformwettbewerb behindert werden.