Die Fachpressetage Stutensee sind eine Multi-Pressekonferenz: Mehrere Firmen präsentieren in Fachvorträgen der Automatisierungs-Fachpresse gebündelt an einem Ort ihre Neuheiten. (Quelle: RBS)
Die Fachpressetage Stutensee sind eine Multi-Pressekonferenz: Mehrere Firmen präsentieren in Fachvorträgen der Automatisierungs-Fachpresse gebündelt an einem Ort ihre Neuheiten. (Quelle: RBS)
Unsere Sponsoren

Automatisierung wird in den nächsten Jahren weiter an Bedeutung gewinnen. Grosse Ziele wie Klimaschutz, Nachhaltigkeit und die Herausforderungen des zunehmenden Fachkräftemangels lassen sich nur mit Hilfe von Automatisierungstechnik und innovativer Denkansätze realisieren. Deshalb stiessen die Fachpressetage des Redaktionsbüros Stutensee am 6. und 7. Februar 2024 auch dieses Jahr wieder auf grosses Interesse.

Fast 60 Fachredaktion waren auf der Präsenzveranstaltung in Karlsruhe vertreten oder per Livestream zugeschaltet. In 20 abwechslungsreichen Vorträgen informierten die teilnehmenden Firmen über Neuheiten und Trends in Automatisierungs- und Prozesstechnik. Die Zeit zwischen den Vorträgen nutzten die Referenten und Aussteller an den Pressegesprächs-Tischen, um in angenehmer Atmosphäre mit den Vertretern der Fachpresse ins direkte Gespräch zu kommen. Sowohl die Teilnehmer als auch der Gastgeber freuten sich über die gelungene Veranstaltung.

Von Nachhaltigkeit und digitaler Vernetzung

Auf besonderes Interesse stiessen die Vorträge, die sich mit Nachhaltigkeit und Recycling befassten. So stellte Bürkert Fluid Control Systems neue Membranventile vor, die in der Prozesstechnik helfen, den CO2-Fussabdruck zu verbessern, und die Igus GmbH zeigte anschaulich wie Industrie und Umwelt von schmierstofffreien Kunststoff-Gleitlagern profitieren können.

Dass sich mit intelligenter Antriebstechnik im Recycling-Markt Energiekosten senken und Effizienz steigern lassen, erklärte der Referent der Mitsubishi Electric Europe B.V. Auch Fernwartung wird ein immer grösseres Thema; Arnold Umformtechnik setzt schon jetzt Konzepte um, die Fachkräfte und Reisekosten sparen. Nicht zuletzt spielt auch das Thema Vernetzung bei diesen Herausforderungen eine zentrale Rolle.

HMS Industrial Networks beispielsweise zeigte, wie diese den wachsenden Ansprüchen an Security und dem schnelllebigen Halbleitermarkt gerecht werden kann. Weitere Vorträge rund um Sensorik, Steuerungstechnik oder zukunftssicher Bedienkonzepte rundeten das vielseitige Programm ab und lieferten ebenfalls wertvollen Input.

Nächste Fachpressetage am 4. und 5. Februar 2025

Die nächsten Fachpressetage sind am 4. und 5. Februar 2025 geplant. Interessierte können sich entweder mit einem Vortrag zur Multipressekonferenz anmelden oder einen Pressegesprächs-Tisch buchen. Im Gegensatz zur Pressekonferenz im eigenen Haus ist der Vorbereitungsaufwand wesentlich geringer. Durch die Bündelung mehrerer Pressekonferenzen einem Ort wird zudem die Reichweite deutlich gesteigert. Weitere Informationen gibt es unter www.fachpressetage.de