Quelle: Zattoo
Quelle: Zattoo
Unsere Sponsoren

Im 2024 halten die Veränderungen in den Fernsehgewohnheiten der Schweizer/innen an. Während der traditionelle Kabelempfang weiterhin an Beliebtheit verliert, bleibt der Internetempfang die bevorzugte Quelle für das TV-Programm.

Der TV-Empfang via Internet bleibt führend, und gleichzeitig erreicht die Nutzung von Live-TV wieder das Niveau von vor der Corona-Pandemie. Zu diesem Ergebnis kommt der diesjährige Zattoo TV-Streaming-Report 2024 für die Schweiz. Grundlage für den Report ist eine Online-Umfrage von YouGov, an der zwischen dem 15. bis 22.1.24 in der Schweiz 1090 Personen teilnahmen. Die Ergebnisse sind repräsentativ für die Schweizer Bevölkerung ab 16 Jahren. Tattoo setzt seit 2015 diese Umfrage jährlich in der Schweiz um. Mithilfe des TV-Streaming-Reports lassen sich aktuelle
Entwicklungen in der Internet- und Fernsehnutzung sowie im Bereich TV-Streaming erkennen. Zattoo will damit einen Beitrag zur Diskussion um die Bedeutung von TV-Streaming leisten.

Wichtigstes in Kürze

  • Der Empfang über Kabel sinkt weiter.
  • Der TV-Empfang über das Internet bleibt nach wie vor die meist verbreitete Methode, Empfangsweg (61 Prozent). Das sind in diesem Jahr sechs Prozentpunkte weniger als 2023 und damit wieder auf dem Niveau von 2022. Parallel dazu setzt der TV-Empfang über Kabel seinen Abwärtstrend fort, mit einem Rückgang von fünf Prozentpunkten, wodurch Anfang 2024 nur noch 30 Prozent der Befragten diesen Empfangsweg nutzen. Die Alternativen in Form von Satelliten- und DVB-T-Empfang bleiben stabil, jedoch auf einem niedrigen Niveau.
  • Live-TV- Nutzung wieder auf Vor-Corona Niveau. Die Nutzung von Live-TV hat in diesem Jahr zwar leicht nachgelassen und erreicht mit 38 Prozent nicht ganz das Niveau der Vorjahre, bleibt jedoch weiterhin führend gegenüber Video-on-Demand-Diensten (25%) und Mediatheken (17%). Vor allem in der Westschweiz ist Live-TV mit 44 Prozent deutlich beliebter als in der Deutschschweiz mit 36 Prozent. Mit 17 Prozent hat die Nutzung der Mediatheken einen neuen Tiefpunkt erreicht.
  • Erstmals in diesem Jahr wurden die Teilnehmenden auch nach ihrem Interesse an linearen Themenkanälen, sogenannten FAST-Sendern, befragt. Über ein Drittel (38%) gaben hier an, dass sie sich vorstellen können, zukünftig solche werbefinanzierten TV-Inhalte zu schauen, was die Offenheit der Schweizer Bevölkerung für innovative Fernsehformate widerspiegelt.
  • TV-Streaming nach wie vor am liebsten auf dem grossen Bildschirm und erfreut sich grosser Beliebtheit, besonders auf dem TV-Gerät. Mehr als zwei Drittel (71%) der Befragten schaut während der Fernsehzeit TV-Streaming-Angebote, wobei Smart-TVs auch dieses Jahr wieder das bevorzugte Gerät dafür sind. Rund die Hälfte (49%) der Befragten bevorzugt Smart-TV zum streamen von TV-Inhalten, womit sie deutlich beliebter sind als Laptops, PCs oder mobile Geräte. Gerade letztere verzeichnen in 2024 einen signifikanten Rückgang; nur noch jeder Vierte (24%) nutzt das Tablet, ein Verlust von sieben Prozentpunkten im Vergleich zum Vorjahr, die Smartphone-Nutzung sinkt um vier Prozentpunkte auf 43 Prozent. Und
    auch die Nutzung im Web über Laptops und PCs zeigt weiterhin eine abnehmende Tendenz: Von 42 Prozent im Jahr 2023 auf 39 Prozent in diesem Jahr, was einen Rückgang von über 20 Prozent seit 2020 markiert.
  • Wirtschaftliche Lage beeinflusst Streaming-Abonnements weiterhin
    Angesichts der weltweit angespannten wirtschaftlichen Lage hat bereits jeder Fünfte (21%) der Befragten in der Schweiz im letzten Jahr ein Streaming-Abonnement gekündigt. Das ist ein Anstieg von acht Prozentpunkten gegenüber dem Vorjahr.

Zattoo ist einer der führenden TV-Streaming-Anbieter in Europa mit mehreren Millionen Nutzer/innen  monatlich. Das 2005 gegründete Unternehmen, mit Haupsitz in Zürich und einen weiteren Standortin Berlin.
TV-Streaming-Report 2024: https://zattoo.com/ch/tv-streaming-report-ch

Unsere Sponsoren