Bild: zvg

Swisscom gibt die Übernahme der JLS Digital AG bekannt. Der Telco will so seinen B2B-Bereicht ausbauen und Kunden helfen, sich in der digitalen Welt zurechtzufinden, wie es in einer Mitteilung heisst.  

Mit dem Zukauf von JLS Digital AG baut Swisscom im Bereich Geschäftskunden (B2B) das Lösungsangebot weiter aus. Die Kernkompetenzen von JLS liegen laut einer Mitteilung von Swisscom in der Konzeption, der Entwicklung und im Betrieb von kanalübergreifenden, digitalen Kundenerlebnissen und interaktiven Werbe- und Informationssystemen. Durch die Akquisition werde Swisscom B2B um ein Team von über 90 Digitalexperten erweitert. Ausserdem übernehme das Unternehmen ein Kundenportfolio mit 80 Unternehmen in Banking, Retail und Insurance und erlange Zugang zu Entscheidern im Bereich Marketing, Vertrieb und Service.

Die Kompetenzen der Swisscom Tochtergesellschaft Open Web Technology und JLS ergänzten sich in geografischer, branchenbezogener und fachlicher Sicht. Durch den Zusammenschluss verfüge Swisscom B2B nun über einen Pool von mehr als 300 Software Engineers, User Experience und User Interaction Experten in allen Regionen der Schweiz.

Urs Lehner, Leiter Swisscom Business Customers: «Wir sind jetzt besser denn je positioniert, um mittlere und grosse Unternehmen zu inspirieren und zu befähigen, in der digitalen Welt innovativ zu sein und auf Augenhöhe mit den Marktführern zu agieren. Mit der Stärkung des Angebots im Bereich der digitalen Kundenerlebnisse setzen wir ein klares Bekenntnis zum Swisscom Versprechen, die Kunden mit einem integrativen, smarten Lösungsportfolio zu entlasten und zu begleiten.»

JLS Digital AG werde eine eigenständige Swisscom Company mit eigener Geschäftsleitung und Verwaltungsrat. Die Geschäftsleitung von JLS bleibe unverändert und behalte ihre Aufgaben. Der Verwaltungsrat werde in den nächsten Wochen mit Swisscom Vertretern neu besetzt. Organisatorisch werde die neue Swisscom Company im vor kurzem geschaffenen Bereich Platforms & Application (PAP) bei Swisscom Business Customers angehängt. Patrick Minder, der ehemalige CEO von JLS, leite seit April 2021 Platforms & Application, die Geschäftskunden-Einheit, die Kunden mit Softwarelösungen bediene. Eine reibungslose Orchestrierung der Zusammenarbeit und Nutzung der gegenseitigen Stärken von B2B und JLS sei daher garantiert.